Schlagwort-Archive: Berliner

4. Berliner VergabeKongress

**vernetzt – individuell – exklusiv**

Die aktuellen Herausforderungen wie Klimawandel, Nachhaltigkeit, Innovationen und Digitalisierung sind in der öffentlichen Beschaffung und bei Unternehmen die bestimmenden Themen.

### Gemeinsam Herausforderungen lösen
Am leichtesten zu lösen sind die Herausforderungen im Austausch mit Experten und Expertinnen sowie übergreifend mit allen am Vergabeprozess Beteiligten. Dafür steht der 4. Berliner VergabeKongress!

### Was erwartet Sie beim Berliner VergabeKongress?
Wir bringen beim **Berliner VergabeKongress** alle Beteiligten zusammen. Während der Impulsvorträge und Paneltalks steht der gemeinsame **360° Grad Blick** für Auftraggeber und Unternehmen sowie die gemeinsame Diskussion im Vordergrund.
Kommen Sie mit uns in die Diskussion, beteiligen Sie sich aktiv an Umfragen und erfahren Sie alles zu aktuellen Entwicklungen und Themen im Vergaberecht (GWB, VgV, UVgO, VOL/A, VOL/B, VOB/A, VOB/B, SektVO, KonzVgV, VSVgV). Gestalten Sie darüber hinaus Ihr Programm aktiv mit.

### Auftraggeber oder Unternehmen? – Wählen Sie Ihre Themenschwerpunkte.
Hier geht es ausschließlich um Ihre Lösungen, bei Ihren **„Touch- und Painpoints“**, als Unternehmen oder Auftraggeber. Sie haben die freie Wahl:

+ Themenschwerpunkt 1 – Liefer- und Dienstleistungen
+ Themenschwerpunkt 2 – Bauleistungen
+ Themenschwerpunkt 3 – Unternehmen
+ Themenschwerpunkt 4 – Auftraggeber

Sie möchten sich mit Gleichgesinnten während der Veranstaltung austauschen, Ihr Netzwerk pflegen und ausbauen sowie von geballtem Expertenwissen profitieren? Dann werden Sie ein Teil des **4. Berliner VergabeKongress**!

3. Berliner Beteiligungskongress

Der 3. Berliner Beteiligungskongress geht am **17. Mai 2022** unter dem Motto „Politische Weichenstellungen für öffentliche Unternehmen – Die neue Legislaturperiode in Bund und Land (Berlin)“ bereits in die dritte Runde.

Am Vormittag diskutieren Expert:innen aus Politik, Beteiligungsunternehmen und Verbänden die Chancen und Risiken der neuen Legislaturperiode für die Beteiligungspolitik und beleuchten die Rahmenbedingungen für öffentliche Unternehmen. Der Kongress wird am Nachmittag mit praxisorientierten Beiträgen zur Energie- und Verkehrswende, der CSR-Berichterstattung sowie zu Schwachstellen öffentlicher Unternehmen aus der Sicht der Abschlussprüfung abgerundet.*

Diskutieren Sie mit, gewinnen Sie neue Einblicke und tauschen Sie sich mit Kolleg:innen aus. Sichern Sie sich schon jetzt Ihr Ticket. Wir freuen uns, Sie in Berlin begrüßen zu dürfen!

Der 3. Berliner Beteiligungskongress findet unter den gesetzlich vorgeschrieben Corona-Bestimmungen statt.
Weitere Informationen finden Sie unten auf der Webseite unter Hinweise.

**Veranstaltungsort** für die Präsenzteilnahme: ESMT Berlin im Auditorium Maximum, Schlossplatz 1, 10178 Berlin

**PREISE**
reguläre Teilnahmegebühr p.P.: 495,- € zzgl. MwSt.
Frühbucherpreis p.P. (gültig bis 31.03.2022): 295,- € zzgl. MwSt.
Mitgliederpreis für Verbände (wie FidAR und FEA) p.P.: 345,- € zzgl. MwSt.
Sonderpreis für AdAR-Mitglieder: 295,- € zzgl. MwSt.

*Änderungen vorbehalten.

**Für Ausstellungs- und Sponsoring-Möglichkeiten sprechen Sie gerne unsere Kollegin Ann-Christin Frommer an (E-Mail: ann-christin.frommer@reguvis.de; Telefon: 0221 97 668 – 8082)**

2. Berliner Beteiligungskongress

Krisen-Resilienz, aktive Beteiligungsführung und nachhaltige Unternehmensstrategie – das sind nur einige Herausforderungen, mit denen sich öffentliche Unternehmen aktuell befassen.

Welchen Einfluss hat Corona in den öffentlichen Beteiligungsunternehmen? Welche Rolle spielt bei Bundesunternehmen der neue PCGK und wie können die Grundsätze zukünftig in der aktiven Beteiligungsführung krisenresistent umgesetzt werden? Wie sieht eine nachhaltige Unternehmensstrategie im Spannungsfeld zwischen Wirtschaftlichkeit und Auftragserfüllung aus?

Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich der „2. Berliner Beteiligungskongress – Zukunftsfähigkeit und öffentlicher Auftrag“. Experten aus Politik, Beteiligungsunternehmen und Verbänden diskutieren, wie sich aktuelle Kodizes der Corporate Governance auf die jeweiligen Unternehmensstrategien auswirken und zeigen Best-Practice-Ansätze.

Dienstag, 01.06.2021, online.

Teilnahmegebühr (Normalpreis) regulär p.P.: 395,- € zzgl. MwSt.