Schlagwort-Archive: von

Webinar: Gefahrenquelle Lithiumbatterien – Modul II – „Transport von Lithiumbatterien“

Rund um das Thema Lithiumbatterien gibt es viele Unsicherheiten.

Den Transport von Lithiumbatterien im Straßen-, See- und Luftverkehr regeln die jeweiligen Vorschriften ADR/RID, IMDG-Code und IATA-DGR – doch kennen Sie alle Details?

Unser Grundlagen-Webinar gibt Ihnen einen Überblick über alles Wissenswerte zum Transport von Lithiumbatterien. Neben der praxisnahen Erläuterung relevanter Vorschriften bleibt genug Raum für Ihre Fragen rund um die Energieträger.

**Modul 2: Transport von Lithiumbatterien**

**Preis**
180,- € zzgl. MwSt.

**Webinartermin**
07.09.2021 oder 02.11.2021, 11:30 – 13:00 Uhr

**Weitere Module der Reihe**
[Modul 1 – 07.09.2021 oder 02.11.2021](https://www.reguvis.de/de/akademie/veranstaltung/webinar-gefahrenquelle-lithiumbatterien-modul-i-vorschriften-fuer-umgang-und-lagerung-von-lithiumbatterien-347769/) 09:30 – 11:00 Uhr

[Modul 1 + 2 – Kombination – 07.09.2021 oder 02.11.2021](https://www.reguvis.de/de/akademie/veranstaltung/webinar-gefahrenquelle-lithiumbatterienmodul-i-ii-347767/)

###TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN

**Teilnahme:**
Sie benötigen einen internetfähigen Rechner / Laptop, von dem Sie das Training verfolgen können. Sie erhalten vor Beginn des Webinars von uns den Link und die Zugangsdaten zur Teilnahme am Webinar. Durch das Klicken auf diesen Link, einige Minuten vor Beginn des Webinars, wählen Sie sich ein und gelangen in einen virtuellen Warteraum. Sobald die Übertragung von unserem Organisator gestartet wird, nehmen Sie automatisch
daran teil. Eine gute Internetverbindung ist Voraussetzung!
Wir weisen Sie darauf hin, dass Ihre Emailadresse an den Anbieter ZOOM des Online-Trainings weitergegeben wird, damit eine Anmeldung zu Training möglich ist.

Webinar: Gefahrenquelle Lithiumbatterien – Modul I – „Vorschriften für Umgang und Lagerung von Lithiumbatterien“

Rund um das Thema Lithiumbatterien gibt es viele Unsicherheiten.

Den Transport von Lithiumbatterien im Straßen-, See- und Luftverkehr regeln die jeweiligen Vorschriften ADR/RID, IMDG-Code und IATA-DGR – doch wie sieht es mit dem Umgang mit den Energieträgern und ihren Gefahren aus?

Unser Grundlagen-Webinar gibt Ihnen einen Überblick über alles Wissenswerte bei Umgang und Lagerung von Lithiumbatterien. Neben der praxisnahen Erläuterung relevanter Vorschriften bleibt genug Raum für Ihre Fragen rund um die Energieträger.

**Modul 1: Vorschriften für Umgang und Lagerung von Lithiumbatterien**

**Preis**
180,- € zzgl. MwSt.

**Webinartermin**
07.09.2021 oder 02.11.2021, 9:30 – 11:00 Uhr

**Weitere Module der Reihe**

[Modul 2 – Transport von Lithiumbatterien](https://www.reguvis.de/de/akademie/veranstaltung/webinar-gefahrenquelle-lithiumbatterien-modul-ii-transport-von-lithiumbatterien-347773/)
07.09.2021 oder 02.11.2021, 11:30 – 13:00 Uhr

[Modul 1 + 2 – Kombination – 07.09.2021 oder 02.11.2021](https://www.reguvis.de/de/akademie/veranstaltung/webinar-gefahrenquelle-lithiumbatterienmodul-i-ii-347767/)

###TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN

**Teilnahme:**Sie benötigen einen internetfähigen Rechner / Laptop, von dem Sie das Training verfolgen können. Sie erhalten vor Beginn des Webinars von uns den Link und die Zugangsdaten zur Teilnahme am Webinar. Durch das Klicken auf diesen Link, einige Minuten vor Beginn des Webinars, wählen Sie sich ein und gelangen in einen virtuellen Warteraum. Sobald die Übertragung von unserem Organisator gestartet wird, nehmen Sie automatisch
daran teil. Eine gute Internetverbindung ist Voraussetzung!
Wir weisen Sie darauf hin, dass Ihre Emailadresse an den Anbieter ZOOM des Online-Trainings weitergegeben wird, damit eine Anmeldung zu Training möglich ist.

Webinar: Gefahrenquelle Lithiumbatterien – Modul II – „Transport von Lithiumbatterien“

Rund um das Thema Lithiumbatterien gibt es viele Unsicherheiten.

Den Transport von Lithiumbatterien im Straßen-, See- und Luftverkehr regeln die jeweiligen Vorschriften ADR/RID, IMDG-Code und IATA-DGR – doch kennen Sie alle Details?

Unser Grundlagen-Webinar gibt Ihnen einen Überblick über alles Wissenswerte zum Transport von Lithiumbatterien. Neben der praxisnahen Erläuterung relevanter Vorschriften bleibt genug Raum für Ihre Fragen rund um die Energieträger.

**Modul 2: Transport von Lithiumbatterien**

**Preis**
180,- € zzgl. MwSt.

**Webinartermin**
07.09.2021 oder 02.11.2021, 11:30 – 13:00 Uhr

**Weitere Module der Reihe**
[Modul 1 – 07.09.2021 oder 02.11.2021](https://www.reguvis.de/de/akademie/veranstaltung/webinar-gefahrenquelle-lithiumbatterien-modul-i-vorschriften-fuer-umgang-und-lagerung-von-lithiumbatterien-347769/)

[Modul 1 + 2 – Kombination – 07.09.2021 oder 02.11.2021](https://www.reguvis.de/de/akademie/veranstaltung/webinar-gefahrenquelle-lithiumbatterienmodul-i-ii-347767/)

###TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN

**Teilnahme:**
Sie benötigen einen internetfähigen Rechner / Laptop, von dem Sie das Training verfolgen können. Sie erhalten vor Beginn des Webinars von uns den Link und die Zugangsdaten zur Teilnahme am Webinar. Durch das Klicken auf diesen Link, einige Minuten vor Beginn des Webinars, wählen Sie sich ein und gelangen in einen virtuellen Warteraum. Sobald die Übertragung von unserem Organisator gestartet wird, nehmen Sie automatisch
daran teil. Eine gute Internetverbindung ist Voraussetzung!
Wir weisen Sie darauf hin, dass Ihre Emailadresse an den Anbieter ZOOM des Online-Trainings weitergegeben wird, damit eine Anmeldung zu Training möglich ist.

Webinar: Gefahrenquelle Lithiumbatterien – Modul I – „Vorschriften für Umgang und Lagerung von Lithiumbatterien“

Rund um das Thema Lithiumbatterien gibt es viele Unsicherheiten.

Den Transport von Lithiumbatterien im Straßen-, See- und Luftverkehr regeln die jeweiligen Vorschriften ADR/RID, IMDG-Code und IATA-DGR – doch wie sieht es mit dem Umgang mit den Energieträgern und ihren Gefahren aus?

Unser Grundlagen-Webinar gibt Ihnen einen Überblick über alles Wissenswerte bei Umgang und Lagerung von Lithiumbatterien. Neben der praxisnahen Erläuterung relevanter Vorschriften bleibt genug Raum für Ihre Fragen rund um die Energieträger.

**Modul 1: Vorschriften für Umgang und Lagerung von Lithiumbatterien**

**Preis**
180,- € zzgl. MwSt.

**Webinartermin**
07.09.2021 oder 02.11.2021, 9:30 – 11:00 Uhr

**Weitere Module der Reihe**

[Modul 2 – Transport von Lithiumbatterien](https://www.reguvis.de/de/akademie/veranstaltung/webinar-gefahrenquelle-lithiumbatterien-modul-ii-transport-von-lithiumbatterien-347773/)

07.09.2021 oder 02.11.2021, 11:30 – 13:00 Uhr

[Modul 1 + 2 – Kombination – 07.09.2021 oder 02.11.2021](https://www.reguvis.de/de/akademie/veranstaltung/webinar-gefahrenquelle-lithiumbatterienmodul-i-ii-347767/)

###TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN

**Teilnahme:**Sie benötigen einen internetfähigen Rechner / Laptop, von dem Sie das Training verfolgen können. Sie erhalten vor Beginn des Webinars von uns den Link und die Zugangsdaten zur Teilnahme am Webinar. Durch das Klicken auf diesen Link, einige Minuten vor Beginn des Webinars, wählen Sie sich ein und gelangen in einen virtuellen Warteraum. Sobald die Übertragung von unserem Organisator gestartet wird, nehmen Sie automatisch
daran teil. Eine gute Internetverbindung ist Voraussetzung!
Wir weisen Sie darauf hin, dass Ihre Emailadresse an den Anbieter ZOOM des Online-Trainings weitergegeben wird, damit eine Anmeldung zu Training möglich ist.

Webinar-Reihe „Einführung in die Verkehrswertermittlung von Grundstücken“

Die Module der Veranstaltungsreihe stellen das Berufsfeld der/des Sachverständigen sowie die Ausbildungsmöglichkeiten und die Ausübung der Sachverständigentätigkeit dar. Hierzu wird zunächst die Einordnung der Sachverständigenbezeichnungen vom „freien Sachverständigen“ über den „zertifizierten Sachverständigen“ bis zum „öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für die Bewertung von unbebauten und bebauten Grundstücken“ gegeben, und es wird der Ausbildungsweg bis zu einer abschließenden Kammerprüfung beispielhaft erläutert. Des Weiteren wird auf die Sachverständigenhaftung bei der Bearbeitung von Gutachten im privaten und gerichtlichen Auftrag verwiesen.

Die rechtlichen Grundlagen zur Gutachtenerstellung und ihre Verbindlichkeit für die/den Sachverständigen werden ebenso behandelt wie die Grundlagen zum Aufbau und Inhalt eines Gutachtens im Sinne von Verkehrswertgutachten (Marktwertgutachten) nach BauGB und ImmoWertV.

Ein einführender Überblick über die normierten Bewertungsmethoden erläutert im Grundsatz den Aufbau, die Anwendung und die Anwendungsgrenzen des Vergleichswertverfahrens, des Sachwertverfahrens und des Ertragswertverfahrens. Diese Verfahren werden anhand von Beispielen erläutert, dabei werden auch die den Verfahren eigenen Begrifflichkeiten, die einzelnen Bewertungsparameter, die Datenquellen sowie die Rechenmethodik behandelt.

Die Webinar-Reihe besteht aus 3 Modulen mit unterschiedlichen, z.T. terminübergreifenden inhaltlichen Schwerpunkten.

**Inhalte**
+ **Modul 1: Tätigkeit einer/eines Sachverständigen: „Was tut eine/ein Sachverständige(r)?“**

Private und gerichtliche Beauftragung – Auftragsumfang – Stichtagsbezogenheit – Unterlagenbeschaffung zum Bewertungsobjekt – Vorbereitung des Ortstermins – Durchführung des Ortstermins – Anforderung an die Gutachtenabfassung – Vermeidung grundsätzlicher Fehler in Gutachten

+ **Modul 2: Ausbildung zum Sachverständigen: „Wie werde ich Sachverständige(r)?“**

Anforderungen an eine/einen Sachverständige(n) – Berufsbezeichnungen – Stellung und Pflichten – Haftung – Honorierung – beispielhafter Ausbildungsgang zur/zum Sachverständigen – Ausbildungsstätten – öffentliche Bestellung und Vereidigung – Zertifizierung

+ **Modul 3: Bewertungsmethoden: „Grundlegendes zur Wertermittlung von Grundstücken“**

Rechtliche Grundlagen der Immobilienbewertung – Grundstücksbegriffe – wesentliche Bestandteile – Scheinbestandteile – Zubehör – Überblick der normierten Bewertungsverfahren: Vergleichswertverfahren/Sachwertverfahren/Ertragswertverfahren, jeweils mit Rechenbeispiel und Erläuterungen

.
**Tagungsunterlagen**
Die Teilnehmer erhalten die Präsentationsfolien.

**Termin:** 27.09. + 28.09. + 04.10.2021 | je 10:00 bis 12:00 | online

**Kompaktpreis: 199,00 € (zzgl. MwSt.)**

###TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN

**Teilnahme:**

Die Durchführung des Webinars erfolgt über die Anwendung „GoToWebinar“. Sobald die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist, erhalten Sie einen persönlichen Teilnahme-Link zugeschickt. Klicken Sie bitte ca. 10 min vor Beginn der Veranstaltung auf diesen Link. Über Ihren Browser erhalten Sie nun Zugang zum Webinar-Raum und das Webinar wird bald beginnen.
Mit einem kompatiblen Computer oder einem Mobilgerät können Sie ortsunabhängig an unserer Online-Veranstaltung teilnehmen! Informationen zu den Systemanforderungen finden Sie [hier.](https://support.goto.com/de/article/g2w010003)

**Testen:**

Wir empfehlen, vor dem Webinar den [kostenfreien System-Test](https://joincheck.gotowebinar.com/?role=attendee?source=SystemReqAttendeesArticle) zu nutzen, um zu überprüfen, ob Ihr Endgerät korrekt eingerichtet ist, dies können Sie jederzeit erledigen.

Grundlagenwissen Warenursprung und Präferenzen (WuP)

Die Abgrenzung des richtigen Warenursprungs ist im Import und Exportgeschäft von hoher Bedeutung.
Wann ein Ursprungszeugnis ausgestellt werden muss, und wie der handelspolitische Warenursprung ermittelt wird, ist genauso relevant wie die Gewährung bzw. Erlangung von Zollvorteilen durch die Vorlage eines Präferenznachweises.

Wie Sie diese Nachweise handhaben, die Ursprungsregeln im nichtpräfernziellen Warenursprung ermitteln und wie Sie die in den Handelsbkommen definierten Listenregeln für den präferenziellen Ursprung in die Praxis umsetzen, erfahren Sie in diesem Seminar anhand von zahlreichen Beispielen.

Die erforderlichen Vorpapiere wie Lieferantenerklärungen und deren Prüfung werden ebenso erläutert, wie die Einsatzmöglichkeiten weiterer förmlicher Präferenznachweise wie die EUR.1 oder die Ursprungserklärung auf der Rechnung. Auch die Vorteile des Status „REX“ oder „Ermächtigter Ausführer“ werden in Zusammenhang gebracht.

Hinweis:
Sie haben danach die Möglichkeit, Feinheiten der Kumulierung und den Einsatz der Präferenznachweise in den neuen Handelsabkommen in unserem Aufbauseminar „Warenursprung und Präferenzen Spezial“ zu vertiefen.

**Organisatorisches**

Sie benötigen einen internetfähigen Rechner/ Laptop, von dem Sie das Training verfolgen können. Sie erhalten vor Beginn des Webinars von uns den Link und die Zugangsdaten zur Teilnahme am Webinar. Durch Klicken auf diesen Link einige Minuten vor Beginn des Webinars wählen Sie sich ein und gelangen in einen virtuellen Warteraum. Sobald die Übertragung von unserem Organisator gestartet wird, nehmen Sie automatisch daran teil. Eine gute Internetverbindung ist Voraussetzung! Wir weisen Sie darauf hin, dass Ihre Email-Adresse an den Anbieter (Vorzugsweise ZOOM) des Online-Trainings weitergegeben wird, damit eine Anmeldung zu Training möglich ist.

**In der Webinargebühr ist enthalten:**

+ Teilnahmezertifikat
+ Umfangreiche Vortragsunterlagen

Die tarifgerechte Einreihung von Waren

Die Einreihung von Waren in die Nomenklatur ist im internationalen Geschäft eine „conditio sine qua non“. Egal, ob als Codenummer beim Import oder statistische Warennummer beim Export eingesetzt, die Einreihung der Ware löst diverse (z.B. einfuhrabgabenrechtliche und handelspolitische) Konsequenzen aus, die eben mit exakt dieser Codierung in unmittelbarem Zusammenhang stehen. Die richtige Einreihung steht also gleich zu Beginn einer jeden grenzüberschreitenden Warenbewegung. Der gekonnte Umgang mit dem Zolltarif und damit die korrekte Ermittlung der richtigen Codierung ist ein einheitliches Erfordernis, um anschließend die weiteren Erkenntnisse ableiten zu können (Zollsatz, Zollkontingente, Zollaussetzungen, Antidumpingmaßnahmen, Einfuhrgenehmigungen, Ausfuhrverbote oder -beschränkungen usw.). Schon bei der bloßen Überlegung zu einem evtl. drittländischen Einkauf interessiert naturgemäß die Codenummer, um festzustellen: „Was kostet die
Ware dann inkl. Zollabgaben?“
Insgesamt lautet also die Devise: Fehlervermeidung bei der Einreihung ist Trumpf! Die Einreihung von Waren in den Zolltarif ist nicht einfach und führt immer wieder zu Schwierigkeiten.
Die Konsequenzen einer fehlerhaften Einreihung sind vielfach: Zölle werden nicht richtig erhoben (es kommt bei einer Betriebsprüfung z.B. zu Nacherhebungen, Präferenznachweise sind falsch, Nichtbeachten von Ein- und Ausfuhrgenehmigungspflichten u.v.m). Bei der Einfuhr von Waren darf keinesfalls kritiklos die Codenummer des Lieferanten übernommen werden – jeder haftet für die Richtigkeit seiner eigenen Einreihung! Auch bei DVgestützten Zollanmeldungen (in ATLAS) ist die Angabe der zutreffenden Code-/Warennummer ein wesentliches Element. Im Rahmen von Arbeits- und Organisationsanweisungen sind die Verantwortlichkeiten im Zusammenhang mit der Einreihung von Waren (Stammdatenpflege) zu fixieren. Systematisch erarbeiten wir mit Ihnen die „Geheimnisse“ und „Besonderheiten“ des Zolltarifs.

**Organisatorisches**

Bis zwei Wochen vor Seminarbeginn können Sie Themen, fachliche Fragestellungen und Probleme einreichen, die im Forum -ggf. in kleinem Kreis- behandelt werden.

**In der Seminargebühr enthalten**

+ Umfangreiche Seminarunterlagen in Print
+ Teilnahmezertifikat
+ Seminarverpflegung gem. den aktuell geltenden Bestimmungen der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierung mit dem Coronavirus (ergänzend CoronaSchVO NRW)
(Getränke, Mittagessen und weitere Pausenverpflegung

Ermittlung von zollrechtlichen Maßnahmen

Durch die Erhebung von Zöllen oder den Erlass von Verboten und Beschränkungen sollen zum einen Einnahmen erzeugt, zum anderen die heimische Industrie und die hier lebende Bevölkerung geschützt werden. Zollrechtliche Maßnahmen wie Zollsätze oder Handelshemmnisse hängen dabei von der Zolltarifnummer und der Herkunft der jeweiligen Ware ab.

Das richtige Ermitteln von zollrechtlichen Maßnahmen und die korrekte Eintragung in der Zollanmeldung stellt für viele Unternehmen eine große Herausforderung dar. In diesem Webinar wird solides Grundwissen für die Arbeit in der Zollabteilung vermittelt. Die rechtlichen und praktisch-technischen Rahmenbedingungen werden in diesem Grundlagenkurs fundiert, systematisch und konsequent praxisorientiert dargestellt und mit Übungsfällen für die sofortige Praxisumsetzung aufbereitet. Dabei wird insbesondere auf die richtige Ermittlung von zollrechtlichen Maßnahmen eingegangen und praxisnah vermittelt, wie die Maßnahmen in der Zollanmeldung umzusetzen sind.

**Organisatorisches**

Sie benötigen einen internetfähigen Rechner/ Laptop, von dem Sie das Training verfolgen können. Sie erhalten vor Beginn des Webinars von uns den Link und die Zugangsdaten zur Teilnahme am Webinar. Durch Klicken auf diesen Link einige Minuten vor Beginn des Webinars wählen Sie sich ein und gelangen in einen virtuellen Warteraum. Sobald die Übertragung von unserem Organisator gestartet wird, nehmen Sie automatisch daran teil. Eine gute Internetverbindung ist Voraussetzung! Wir weisen Sie darauf hin, dass Ihre Email-Adresse an den Anbieter (Vorzugsweise ZOOM) des Online-Trainings weitergegeben wird, damit eine Anmeldung zu Training möglich ist.

**In der Webinargebühr ist enthalten:**

+ Teilnahmezertifikat
+ Umfangreiche Vortragsunterlagen

Einreihung von Waren in den EZT – Aufbauworkshop

Das Einreihen von Waren in den Elektronischen Zolltarif ist DIE Basis für alle Zollanmeldungen. Ist die Einreihung falsch, ist auch der gesamte Rest der Zollanmeldung unrichtig, da die falschen zollrechtlichen Maßnahmen (Zollsätze, Kontingente, Ursprungsregeln u.a.) angewendet werden. Falsche Warennummern werden daher durch die Zollbehörden als Kernpflichtverletzungen besonders hart sanktioniert.
In diesem Seminar wird die Einreihung von Waren in den Zolltarif systematisch, grundlegend, intensiv und konsequent praxisorientiert trainiert.

Der Aufbauworkshop vertieft dabei einzelne Problemkreise des Grundlagenkurses und erarbeitet die Lösungen von schwierigen Fällen, die erfahrungsgemäß in der Praxis häufig falsch angemeldet werden. Der Kurs geht auf die immer wieder auftauchenden Problemfelder der Tagespraxis ein und führt systematisch an die richtige Lösung heran. Die Teilnehmer/innen werden dabei zu Beginn des Seminars eingeladen, die Schwerpunkte zur nachfolgenden Themenauswahl (zeitlich und inhaltlich) selbst mitzubestimmen.

**Organisatorisches**

Bis zwei Wochen vor Seminarbeginn können Sie Themen, fachliche Fragestellungen und Probleme einreichen, die im Forum -ggf. in kleinem Kreis- behandelt werden.

**In der Seminargebühr enthalten**

In der Seminargebühr sind enthalten:
– Umfangreiche Seminarunterlagen
– Teilnahmezertifikat
– Seminarverpflegung gem. den aktuell geltenden Bestimmungen der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierung mit dem
Coronavirus (ergänzend CoronaSchVO NRW)
(Getränke, Mittagessen und weitere Pausenverpflegung)

Einreihung von Waren in den EZT – Aufbauworkshop

Das Einreihen von Waren in den Elektronischen Zolltarif ist DIE Basis für alle Zollanmeldungen. Ist die Einreihung falsch, ist auch der gesamte Rest der Zollanmeldung unrichtig, da die falschen zollrechtlichen Maßnahmen (Zollsätze, Kontingente, Ursprungsregeln u.a.) angewendet werden. Falsche Warennummern werden daher durch die Zollbehörden als Kernpflichtverletzungen besonders hart sanktioniert.
In diesem Seminar wird die Einreihung von Waren in den Zolltarif systematisch, grundlegend, intensiv und konsequent praxisorientiert trainiert.

Der Aufbauworkshop vertieft dabei einzelne Problemkreise des Grundlagenkurses und erarbeitet die Lösungen von schwierigen Fällen, die erfahrungsgemäß in der Praxis häufig falsch angemeldet werden. Der Kurs geht auf die immer wieder auftauchenden Problemfelder der Tagespraxis ein und führt systematisch an die richtige Lösung heran. Die Teilnehmer/innen werden dabei zu Beginn des Seminars eingeladen, die Schwerpunkte zur nachfolgenden Themenauswahl (zeitlich und inhaltlich) selbst mitzubestimmen.

**Organisatorisches**

Bis zwei Wochen vor Seminarbeginn können Sie Themen, fachliche Fragestellungen und Probleme einreichen, die im Forum -ggf. in kleinem Kreis- behandelt werden.

**In der Seminargebühr enthalten**

In der Seminargebühr sind enthalten:
– Umfangreiche Seminarunterlagen
– Teilnahmezertifikat
– Seminarverpflegung gem. den aktuell geltenden Bestimmungen der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierung mit dem
Coronavirus (ergänzend CoronaSchVO NRW)
(Getränke, Mittagessen und weitere Pausenverpflegung)