Schlagwort-Archive: Beratung

Unternehmen und Bieter – Beratung für Unternehmen

**Beratung für Unternehmen**
Um erfolgreich öffentliche Aufträge zu gewinnen, bedarf es zweierlei:

1. Man muss die Struktur des öffentlichen Einkaufs kennen. Wie sieht der Beschaffungsprozess aus? Welchen Aufbau hat die Einkaufsorganisation? Wie „ticken“ die handelnden Personen? Denn häufig ist „das Spiel schon gespielt“ bevor die Auftragsunterlagen erstellt sind.

2. Darüber hinaus benötigt man tiefgehendes Wissen über den Prozess der Auftragsvergabe. Hier muss sich der öffentliche Auftraggeber an eindeutig festgelegte rechtliche Regeln halten. Je besser man als interessiertes Unternehmen diese Regeln kennt, desto mehr Einflussmöglichkeiten hat man auf einen positiven Ausgang der Auftragsvergabe.

Verbessern Sie Ihre Chancen im Wettbewerb um öffentliche Aufträge durch effizient eingesetzte Mittel und optimale Angebote. Hierbei unterstützen wir Sie gerne. Beispielsweise bei öffentlichen Aufträgen

– zur Medizintechnik,
– zu IT-Dienstleistungen oder
– zu innovativer Technologien.

Wir zeigen Ihnen die Wechselwirkung zwischen den Handlungsebenen des öffentlichen Auftraggebers und dem eigenen Wirkungskreis auf. Wir analysieren mit Ihnen Bekanntmachungen und Ausschreibungsunterlagen, um fehlende Informationen zu identifizieren und konkrete Bieterfragen zu formulieren. Wir optimieren Ihre Unternehmensprozesse bei der Angebotserstellung.

Sie benötigen ein kompetentes Team zur erfolgreichen Gewinnung öffentlicher Aufträge? Wir stehen Ihnen gerne mit unserem Wissen zur Verfügung.

Webinar: Rechtsfragen der Beratung und Information zu Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen

Als Mitarbeiter/in einer Betreuungsbehörden oder eines Betreuungsvereins müssen Sie zu Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen beraten und informieren. Die Urkundsperson der Betreuungsbehörde soll Unterschriften unter Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen öffentlich beglaubigen.

Dieses Webinar vermittelt Ihnen anschaulich und praxisnah die einschlägigen Rechtsgrundlagen sowie die Rechte und Pflichten rund um Beratung und Beglaubigung. Auf die Änderungen durch die Reform des Betreuungsrechts wird eingegangen. Im Fokus stehen Fragen und Fallbeispiele zu den folgenden Themenkomplexen:

+ Rechtsgrundlagen der Aufgaben der Betreuungsbehörden und Betreuungsvereine
+ Typische Beratungsfragen: Wirksamkeit und Widerruf der Vollmacht, Haftung des Bevollmächtigten, Aufwendungsersatz und Vergütung für Bevollmächtigte, Formerfordernisse für Vollmachten
+ Vollmachten und RDG
+ Rechtsgrundlagen zu Vollmachten und zum Auftragsverhältnis
+ Inhaltliche Regelungen des Auftragsverhältnisses
+ Rechtsfragen zur Beglaubigung durch die Urkundsperson der Betreuungsbehörde
+ Haftungsfragen der Beratung, Haftung der Bevollmächtigten
+ Aktuelle Praxisfragen und Rechtsprechung
+ Ausblick: Änderungen durch die Reform des Betreuungsrechts

Unser erfahrener Referent, Guy, Walther, Frankfurt am Main, ist renommierter Fachbuchautor (u.a. Handbuch Betreuungsbehörde) und Referent zum Betreuungs- und Unterbringungsrecht. Als Datenschutzbeauftragter der Stadt Frankfurt a.M. ist er ausgewiesener Kenner der Materie. Das Webinar bietet allen Teilnehmer/innen die Möglichkeit zum Austausch mit dem Referenten zu aktuellen Praxisfragen.

###Termine/Preise
Wir bieten Ihnen für diese Veranstaltung zwei Alternativtermine an. **Bitte wählen Sie den gewünschten Termin in der Auswahlmaske „Veranstaltungstermin“.**
+ 14.6.2021, 09:00 – 11:00 Uhr + 13:30 – 15:30 Uhr
+ 20.9.2021, 09:00 – 11:00 Uhr + 13:30 – 15:30 Uhr

**Sonderpreis für Abonnenten (Zeitschrift BtPrax oder Datenbank Bt-Recht): € 89,00 (zzgl. MwSt.)**; Normalpreis: € 99,00 (zzgl. MwSt.)

###Inhalte/Themen

**Session 1 | 09:00 bis 11:00 Uhr**
* Rechtsgrundlagen der Aufgaben der Betreuungsbehörden und Betreuungsvereine
* Typische Beratungsfragen (Wirksamkeit und Widerruf der Vollmacht, Haftung des Bevollmächtigten, Aufwendungsersatz und Vergütung für Bevollmächtigte, Formerfordernisse für Vollmachten)
* Vollmachten und RDG
* Rechtsgrundlagen zu Vollmachten und zum Auftragsverhältnis

**Session 2 | 13:30 bis 15:30 Uhr**
* Inhaltliche Regelungen des Auftragsverhältnisses
* Rechtsfragen zur Beglaubigung durch die Urkundsperson der Betreuungsbehörde
* Haftungsfragen der Beratung, Haftung der Bevollmächtigten
* Aktuelle Praxisfragen und Rechtsprechung
* Ausblick: Änderungen durch die Reform des Betreuungsrechts

###TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN

**Teilnahme:**
Die Durchführung des Webinars erfolgt über die Anwendung „GoToWebinar“. Sobald die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist, erhalten Sie einen persönlichen Teilnahme-Link zugeschickt. Klicken Sie bitte ca. 10 Minuten vor Beginn der Veranstaltung auf diesen Link. Über Ihren Browser erhalten Sie nun Zugang zum Webinar-Raum und das Webinar wird bald beginnen.

Mit einem kompatiblen Computer oder einem Mobilgerät können Sie ortsunabhängig an unserer Online-Veranstaltung teilnehmen! Informationen zu den Systemanforderungen finden Sie [hier.](https://support.goto.com/de/article/g2w010003)

**Testen:**
Wir empfehlen, vor der Anmeldung den [kostenfreien System-Test](https://joincheck.gotowebinar.com/?role=attendee?source=SystemReqAttendeesArticle) zu nutzen, um zu überprüfen, ob Ihr Endgerät korrekt eingerichtet ist.

Webinar: Rechtsfragen der Beratung und Information zu Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen

Als Mitarbeiter/in einer Betreuungsbehörden oder eines Betreuungsvereins müssen Sie zu Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen beraten und informieren. Die Urkundsperson der Betreuungsbehörde soll Unterschriften unter Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen öffentlich beglaubigen.

Dieses Webinar vermittelt Ihnen anschaulich und praxisnah die einschlägigen Rechtsgrundlagen sowie die Rechte und Pflichten rund um Beratung und Beglaubigung. Auf die Änderungen durch die Reform des Betreuungsrechts wird eingegangen. Im Fokus stehen Fragen und Fallbeispiele zu den folgenden Themenkomplexen:

+ Rechtsgrundlagen der Aufgaben der Betreuungsbehörden und Betreuungsvereine
+ Typische Beratungsfragen: Wirksamkeit und Widerruf der Vollmacht, Haftung des Bevollmächtigten, Aufwendungsersatz und Vergütung für Bevollmächtigte, Formerfordernisse für Vollmachten
+ Vollmachten und RDG
+ Rechtsgrundlagen zu Vollmachten und zum Auftragsverhältnis
+ Inhaltliche Regelungen des Auftragsverhältnisses
+ Rechtsfragen zur Beglaubigung durch die Urkundsperson der Betreuungsbehörde
+ Haftungsfragen der Beratung, Haftung der Bevollmächtigten
+ Aktuelle Praxisfragen und Rechtsprechung
+ Ausblick: Änderungen durch die Reform des Betreuungsrechts

Unser erfahrener Referent, Guy, Walther, Frankfurt am Main, ist renommierter Fachbuchautor (u.a. Handbuch Betreuungsbehörde) und Referent zum Betreuungs- und Unterbringungsrecht. Als Datenschutzbeauftragter der Stadt Frankfurt a.M. ist er ausgewiesener Kenner der Materie. Das Webinar bietet allen Teilnehmer/innen die Möglichkeit zum Austausch mit dem Referenten zu aktuellen Praxisfragen.

###Termine/Preise
Termin: 20.9.2021, 09:00 – 11:00 Uhr + 13:30 – 15:30 Uhr

**Sonderpreis für Abonnenten (Zeitschrift BtPrax oder Datenbank Bt-Recht): € 89,00 (zzgl. MwSt.)**; Normalpreis: € 99,00 (zzgl. MwSt.)

###Inhalte/Themen

**Session 1 | 09:00 bis 11:00 Uhr**
* Rechtsgrundlagen der Aufgaben der Betreuungsbehörden und Betreuungsvereine
* Typische Beratungsfragen (Wirksamkeit und Widerruf der Vollmacht, Haftung des Bevollmächtigten, Aufwendungsersatz und Vergütung für Bevollmächtigte, Formerfordernisse für Vollmachten)
* Vollmachten und RDG
* Rechtsgrundlagen zu Vollmachten und zum Auftragsverhältnis

**Session 2 | 13:30 bis 15:30 Uhr**
* Inhaltliche Regelungen des Auftragsverhältnisses
* Rechtsfragen zur Beglaubigung durch die Urkundsperson der Betreuungsbehörde
* Haftungsfragen der Beratung, Haftung der Bevollmächtigten
* Aktuelle Praxisfragen und Rechtsprechung
* Ausblick: Änderungen durch die Reform des Betreuungsrechts

###TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN

**Teilnahme:**
Die Durchführung des Webinars erfolgt über die Anwendung „GoToWebinar“. Sobald die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist, erhalten Sie einen persönlichen Teilnahme-Link zugeschickt. Klicken Sie bitte ca. 10 Minuten vor Beginn der Veranstaltung auf diesen Link. Über Ihren Browser erhalten Sie nun Zugang zum Webinar-Raum und das Webinar wird bald beginnen.

Mit einem kompatiblen Computer oder einem Mobilgerät können Sie ortsunabhängig an unserer Online-Veranstaltung teilnehmen! Informationen zu den Systemanforderungen finden Sie [hier.](https://support.goto.com/de/article/g2w010003)

**Testen:**
Wir empfehlen, vor der Anmeldung den [kostenfreien System-Test](https://joincheck.gotowebinar.com/?role=attendee?source=SystemReqAttendeesArticle) zu nutzen, um zu überprüfen, ob Ihr Endgerät korrekt eingerichtet ist.

Marketing: Social Media, Newsletter und Homepage

**Social Media, Newsletter und Homepage**
Weitere Kommunikationsmöglichkeiten mit Vergabeexperten bieten wir als Kompetenzstelle VergabeWissen über unsere Homepage, Newsletter und Social-Media-Kanäle.

**Homepage: Banner & Expertendarstellung**
Durchschnittlich besuchen unsere Homepage über 60.000 VergabePraktiker pro Monat (Tendenz steigend). Neben viel Wissenswertem über unser Angebot und das Vergaberecht kommunizieren wir über geschaltete Banner auf unserer Homepage mit den Besuchern. Die Bannerausspielungen erfolgen nach einem Zufallsprinzip. Als Kunde der Kompetenzstelle VergabeWissen legen Sie im Vorfeld fest, wie viele Bannerausspielungen Sie für einen bestimmten Zeitraum bestellen wollen. Dabei können Sie sicher sein: Sie werden von Vergabepraktikern wahrgenommen.

**Newsletter: Werbebanner**
Unser kostenloser Newsletter wird durch unseren langjährigen Kooperationspartner Rechtsanwalt Oliver Hattig erstellt und am Ende eines jeden Monats versendet. Die News erreichen aktuell über 4.700 Vergabeexperten (Tendenz steigend) und enthalten kurze und prägnante Beiträge zu geplanten Änderungen und Neuerungen im Vergabewesen. Ferner stellt Herr Hattig die wichtigsten diskutierten Themen und Gerichtsentscheidungen vor und gibt daraus resultierende Hinweise für die VergabePraxis. Für unsere Kunden besteht die Möglichkeit, je Newsletter ein eigenes Werbebanner im Newsletter zu integrieren, um einen optimalen Zugang zu Vergabeexperten zu erhalten. Gerne stimmen wir Ihr Banner und unsere News inhaltlich aufeinander ab.

**Social-Media-Kanäle: Beiträge & Verlinkung**
Die Kompetenzstelle VergabeWissen kommuniziert Informationen auch über Social-Media-Kanäle. Hierzu gehören Twitter, Xing, Facebook und LinkedIn. In Xing erreichen wir beispielsweise mit unseren Beiträgen in den unterschiedlichen Gruppen durchschnittlich über 600 Views je Beitrag.
Gerne machen wir hier auch auf Ihr Anliegen aufmerksam.

Diese Kommunikationswege können wir auch Ihnen zur Verfügung stellen.
Wenden Sie sich einfach an Ihren obenstehenden Ansprechpartner aus der Kompetenzstelle VergabeWissen. Wir helfen Ihnen gerne weiter und erstellen ein unverbindliches Angebot.

Corporate Publishing: Zeitschriften, Bücher & Newsletter

**Zeitschriften, Bücher & Newsletter**
Das Wissen über die rechtskonforme Durchführung von Vergabeverfahren und über die Erstellung von Vergabeunterlagen wird immer komplexer, und die Halbwertszeit des vergaberechtlichen Wissens ist zudem relativ kurz. Hinzu kommen die individuellen Anforderungen in Städten, Gemeinden, Land oder auf Bundesebene. Hierbei ist es sinnvoll bzw. zwingend notwendig, dass der Wissenstransfer hin zu den Mitarbeitern der Vergabestelle bzw. zu den Bedarfsträgern gewährleistet ist.

Eine Option ist es, für den eigenen Verband, die Kommune, das Land etc. eigene Fachzeitschriften, Bücher oder Newsletter zu erstellen.
Da die Erstellung und Versendung von Fachliteratur bzw. Fachwissen eine unserer historischen Kernkompetenzen ist, beraten wir Sie hierzu gerne.

Seit 30 Jahren veröffentlichen wir Fachliteratur zum Vergaberecht. Hierzu gehören aktuell über 40 vergaberechtliche Fachbücher sowie 3 Zeitschriften. Mit über 10.000 verkauften Titeln sowie einer Gesamtauflage an Zeitschriften von über 40.000 Exemplaren pro Jahr sind wir einer der führenden Fachverlage für vergaberechtliche Fachliteratur. Diesen Erfolg verdanken wir unseren über 150 aktiven Autoren sowie unseren Kompetenzen im Bereich Lektorat, klassische Produktionsprozesse sowie Kundenmanagement.

Profitieren Sie von diesem Wissen. Wenden Sie sich einfach an Ihren obenstehenden Ansprechpartner aus der Kompetenzstelle VergabeWissen. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Marketing: Zeitschriften und Veranstaltungen

**Zeitschriften und Veranstaltungen**
Ob Vergabestelle, Bieter oder Kanzlei – jeder im Vergaberecht steht vor einer großen Herausforderung, wenn es gilt andere Personen im Vergaberecht zu erreichen. Sei es

– die Anfertigung von Stellenausschreibungen, um Vergabeexperten anzuwerben,
– die Darstellung der eigenen Kanzlei,
– das Bewerben von eigenen Veranstaltungen,
– die Kommunikation von neuen Angeboten oder
– die Information über Ausschreibungen für Bieter.

Hier kommt es auf passgenaue Kommunikationswege und einen guten Marketingmix an. Die Kompetenzstelle VergabeWissen bietet hierzu umfangreiche Dienstleistungen an.

Zeitschriften: Anzeigen, Beilagen & Advertorials
Mit unseren drei Vergabezeitschriften VergabeFokus, VergabeNavigator und VergabeNews, mit einer Auflage von über 40.000 Heften pro Jahr (Tendenz steigend), ermöglichen wir Ihnen durch klassische Anzeigen, Beilagen oder Abbildung von Advertorials einen leichten Zugang zu Vergabeexperten. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass ein Großteil der Zeitschriften durch die Verteilung innerhalb eines Unternehmens / einer Vergabestelle / einer Kanzlei von mehreren Personen gelesen wird – eine Option, die wir Ihnen gerne zur Verfügung stellen.

[Hier finden Sie unsere Mediadaten zu den Fachzeitschriften VergabeNews, VergabeNavigator und VergabeFokus.](https://www.reguvis.de/de/mediadaten/)

Veranstaltungen: Ausstellungen & Beilagen
Die Kompetenzstelle VergabeWissen bildet mit ihrem Seminarangebot durchschnittlich über 1.000 Vergabepraktiker fort. Hierzu gehören klassische Schwerpunkt-Seminare wie „Bewertungskriterien und –matrizen“, die Grundausbildung „Zertifizierter VergabePraktiker“ sowie Großveranstaltungen wie der Berliner VergabeKongress oder der Kölner VergabeTreff.

Hier bieten wir Verbände

Marketing: SEM, SEA & SEO

**SEM, SEA & SEO**

Ein wesentlicher Bestandteil aller Werbeaktionen im Vergaberecht ist das Suchmaschinenmarketing (SEM – Search-Engine-Marketing). Dabei handelt es sich um das Schalten von Anzeigen über Suchmaschinen wie Google (SEA) sowie die Auffindbarkeit über Suchmaschinen (SEO), beispielsweise in Google bei der Eingabe eines Suchbegriffes (Keyword).

**SEA (Search Engine Advertising = Suchmaschinenwerbung)**
Der erfolgreiche Einstieg in ein SEA-Projekt für Vergaberecht ist hoch komplex, erfordert umfangreiche Investitionen und scheitert relativ häufig in den Bereichen, wo es „mal eben nebenher“ aufgebaut wird.
Gerade hier ist es mehr als vorteilhaft, auf Erfahrungswerte aufsetzen zu können. Dazu gehören die Erstellung von Anzeigen und -gruppen, der Umgang mit Keywords sowie die ständige Anpassung der Anzeigen.
In der Vergangenheit haben wir in unserer Marketingabteilung für die Zielgruppen Vergabestellen und Bieter über 1.400 Anzeigen geschaltet. Diese Erfahrung geben wir Ihnen gerne für Ihre Projekte weiter.

**Homepage / SEO (Search Engine Optimization = Suchmaschinenoptimierung)**
Daneben steht die Suchmaschinenoptimierung. Hier ist die logische Konsequenz, dass als ein zentrales Element die Homepage im Fokus steht. Neben dem Aufbau und der konzeptionellen Berücksichtigung von Keywords (hier zeigt sich die Schnittstelle zu SEA), liegt der Fokus vor allem in der Entwicklung von sogenannten „Sales-Funnels“. Die Vertriebs-Philosophie dahinter ist klassisch mathematisch. Es wird ermittelt, wie viele Personen auf der Homepage waren und wie viele davon eine definierte Zielhandlung (Conversion) getätigt haben. Die zwei Hauptziele der Homepageoptimierung sind es nun, dass

1. möglichst viele Zielpersonen die Homepage besuchen und
2. die Personen sich gut zurecht finden, um bei Bedarf auch die definierte Zielhandlung durchzuführen.

Hat Punkt 2 eher etwas mit dem Aufbau und die „User Journey“ der Homepage an sich zu tun, geht es bei Punkt 1 auch um die Frage, wann die Seite wie besucht wird und was man in Bezug auf die Auffindbarkeit in Google optimieren kann, um möglichst weit oben gelistet zu werden. Dabei ist ein zentrales Element der Content auf der Homepage.

Hier erreichen wir mit unserem System durchschnittlich über 2.000 Vergabeexperten pro Tag. Ein Wissen, welches wir Ihnen zur Verfügung stellen. Wenden Sie sich einfach an Ihren obenstehenden Ansprechpartner aus der Kompetenzstelle VergabeWissen. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Vergabeverfahren & Vergabeunterlagen: Tools und Hilfestellungen

**Tools und Hilfestellungen**
Auf dem Markt existieren unzählige „Tools und Hilfestellungen“ für die Erstellung der Vergabeunterlagen bzw. für die Durchführung eines Vergabeverfahrens. Diese Tools und Hilfestellungen unterscheiden sich in der Praxis erheblich in Preis, Qualität und Anwenderfreundlichkeit.

Hier führen wir seit über 20 Jahren kontinuierlich Marktanalysen zu Angeboten von „Tools & Hilfestellungen“ für Vergabestellen durch und testen die angebotenen Produkte. Seien es digitale Angebote wie

– E-Vergabe,
– Vergabe-Management-Tools,
– Datenbanken,
– E-Learning-Angebote,

oder Soziale-Netzwerke, Veranstaltungen und Literaturangebote.

Zur Marktanalyse gehört auch die regelmäßige Teilnahme an Seminaren und Großveranstaltungen, um Konzepte, Referenten und Rahmenbedingungen besser einschätzen zu können. Daneben haben wir ein Netzwerk von einer Vielzahl an Fachanwälten im Vergaberecht.

Sie benötigen einen Überblick zu den bestehenden Tools & Hilfestellungen bzw. suchen die Tools & Hilfestellungen, die am besten Ihren Bedarf abdecken? Wir beraten Sie gerne. Zum Beispiel

– mit einer Übersicht zu und einem Einblick in die vorhandenen E-Vergabe Software-Lösungen am Markt mit deren Vor- und Nachteilen in der Bedienung und Implementierung,
– mit einer Darstellung des Marktes oder
– mit der Unterstützung bei der Auswahl potenzieller Referenten und Rechtsberater.

Vergabeverfahren & Vergabeunterlagen: Inhouse-Seminare

**Inhouse-Seminare**
Durch unsere kontinuierliche Teilnahme an Seminaren und Großveranstaltungen sowie mit Hilfe unseres Netzwerkes von über 150 Vergabeexperten haben wir einen umfangreichen Überblick über Veranstaltungskonzepte, Referenten und Rahmenbedingungen im Vergaberecht.

Hierzu gehört auch das Spezialwissen der Referenten in Bezug auf unterschiedliche Beschaffungsschwerpunkte. Schließlich macht es einen Unterschied, ob der Referent die Besonderheiten und Rahmenbedingungen der konkret zu beschaffenden Leistung kennt oder nicht.

Mit diesem VergabeWissen ist es uns möglich, für angefragte Inhouse-Seminare die/den „richtige/n“ bzw. „beste/n“ Referentin/en für Sie zu finden. In den letzten Jahren haben wir rund 100 Seminar-Tage Inhouse organisiert und durchgeführt.

Ihre Vorteile:
– Sie erhalten eine individuell auf Ihre Wünsche zugeschnittene Schulung
– Sie können gemeinsam mit Kollegen ein Themengebiet erarbeiten und stärken so die Kooperations- und Teamfähigkeit
– Sie bestimmen Inhalte, Zeitpunkt, Dauer und Ort des Seminars
– Sie sparen Geld und Zeit durch Einsparung von Reise- & Übernachtungskosten
– Seminarunterlagen sind inkludiert

Gerne erstellen wir Ihnen für Ihre Vergabestelle und/oder für Ihren Bedarfsträger ein individuelles Angebot. Bitte lassen Sie Ihrem obenstehenden Ansprechpartner Ihre Anfrage mit folgenden ersten Informationen zukommen:
– Seminarthema – Bitte definieren Sie dies bereits möglichst konkret
– Wunschtermin, Zeitpunkt & Dauer
– Anzahl der Teilnehmer