Schlagwort-Archive: Based

Web Based Training: Bundle Grundlagenwissen Warenursprung und Präferenzen / WuP-Sonderregeln

Mit dem WBT „Warenursprung und Präferenzen“ lernen Sie die verschiedenen Arten des Warenursprungs kennen und erfahren, wie Sie die Grundsätze des Präferenzrechts richtig anwenden. Ergänzend dazu, lernen Sie beim WBT „Warenursprung und Präferenzen – die Sonderregeln“, die komplizierten Voraussetzungen für etwaige Begünstigungen bei Ein- und Ausfuhrzöllen zu verstehen und anhand praktischer Beispiele anzuwenden.

Beide WBTs enthalten Übungen und Beispielfälle, die bei der Umsetzung in der Praxis helfen!

Schulungsinhalte Grundlagenwissen Warenursprung und Präferenzen

– Ursprung im Rechtssinne
– Nicht-präferenzieller Ursprung
– Rechtsgrundlagen
– Ursprungszeugnis
– Ursprungsnachweise
– Grundlagen Präferenzursprung
– Präferenzräume
– Begriffsbestimmungen
– Prüfungsschema für selbstgefertigte Waren/vollständiges Herstellen
– Kumulierung
– Ausreichende Bearbeitung -Minimalbehandlung
– Präferenznachweise
– Lieferantenerklärungen
– Internationales Management von Zollpräferenzen
– Übungen und Beispielfälle

Schulungsinhalte Warenursprung und Präferenzen – Die Sonderregeln:

– Ursprung im Rechtssinne
– Die unterschiedlichen Regeln zur Ursprungsbestimmung in Abkommen wie z.B. CETA oder JEFTA
– Prüfungsschema für selbstgefertigte Waren/vollständiges Herstellen, Kumulierung, Ausreichende Bearbeitung, Minimalbehandlung usw.
– Grundsätzliches zur präferenziellen Lieferantenerklärung
– Präferenznachweise Besonderheiten

Web Based Training: Jahresupdate Zoll- und Außenwirtschaftsrecht 2020

Ihr jährliches Update für die Berufspraxis!
Erfahren Sie in einem WBT gebündelt, was 2020 wichtig ist und welche Neuerungen auf Sie zukommen!

Auch 2020 geht es mit vielen Neuerungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht weiter. Und oft steht die genaue Umsetzung der Änderungen noch gar nicht fest!
Im WBT Jahresupdate Zoll- und Außenwirtschaftsrecht 2020 erfahren Sie alles: Die Incoterms® 2020, neue Präferenzabkommen, aktuelle Embargos sowie Änderungen bei den Güterlisten sind nur einige der aktuellen Themen, die Sie deshalb in Ihrem Berufsalltag laufend verfolgen müssen! Lernen Sie in diesem Online-Training alle Änderungen kennen und erfahren Sie mehr über die Hintergründe und Auswirkungen auf die Praxis!

Schulungsinhalte:

– Incoterms® 2020
– Gegenüberstellung der geänderten Warennummern/Auswirkungen
– Neues Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik
– Aktuelles Länderverzeichnis für den Außenhandel
– Aktuelle Embargos
– Änderungen in den Güterlisten
– EG-Dual-Use-Verordnung
– Brexit und Zoll: mögliche Szenarien, Auswirkungen, Checklisten
– Zusatzzölle im internationalen Handel (USA – China,- EU, – TR)
– Unionszollkodex (UZK), Neubewertung bestehender Bewilligungen
– Neue Präferenzabkommen: Verhandlungsstand
– und vieles mehr

Dauer: Ca. 100 Minuten

Web Based Training: Incoterms® 2020

Bereits 90% aller internationalen Kaufverträge beinhalten die Incoterms® Klauseln. Dieses Web Based Training stellt die aktuellen Incoterms® 2020 anhand typischer Fälle aus der Praxis dar und legt die richtige Anwendung der Klauseln dar.

Schulungsinhalte u.a:
– Einführung Incoterms® 2020
– Die elf Incoterms-Klauseln auf einen Blick
– Die elf Incoterms-Klauseln im Detail mit Praxisbeispielen
– Checklisten
– Glossar

Dauer: Ca. 150 Minuten

Web Based Training: Grundlagenwissen Zoll

Das notwendige Grundlagenwissen für den Einstieg und die Arbeit in der Zollabteilung wird kompakt vermittelt. Die Mischung aus praxisnahem Basiswissen und Informationen, die für den Berufsalltag wichtig sind, ideal für Neu- und Quereinsteiger:innen!

Schulungsinhalte u.a:

– Einführung in das Zollrecht
– Zolltarif
– Einführung Warenursprung und Präferenzen
– Zollwertrecht
– Einführung Zollabwicklung Import
– Zollabwicklung Export
– Exkurs: Umsatzsteuer und Zoll
– Organisation der Zollabwicklung im Unternehmen

Dauer: Ca. 200 Minuten

Web Based Training: Grundlagenwissen Warenursprung und Präferenzen

Vom Ursprung einer Ware ist neben der Anwendung handelspolitischer Maßnahmen auch die Höhe der Zölle bei der Ein- und Ausfuhr abhängig. Lernen Sie mithilfe dieses WBTs die komplizierten Voraussetzungen für etwaige Begünstigungen bei Ein- und Ausfuhrzöllen zu verstehen und anhand praktischer Beispiele anzuwenden.
Sie erwerben Kenntnisse über die verschiedenen Arten des Warenursprungs, wie Sie Präferenznachweise erhalten und die Grundsätze des Präferenzrechts anwenden können.

Schulungsinhalte u.a.:

– Ursprung im Rechtssinne
– Nichtpräferenzieller Ursprung: Rechtsgrundlagen, Ursprungszeugnis, Ursprungsnachweise
– Grundlagen Präferenzursprung: Präferenzräume, Begriffsbestimmungen, Überblick über die verschiedenen Ursprungsregeln
– Prüfungsschema für selbstgefertigte Waren/vollständiges Herstellen, Kumulierung, Ausreichende Bearbeitung, Minimalbehandlung
– Präferenznachweise: Lieferantenerklärungen, Internationales Management von Zollpräferenzen, Übungen und Beispielfälle

Dauer: Ca. 300 Minuten

Web Based Training: Grundlagenwissen Lieferantenerklärungen

Mit einer Lieferantenerklärung werden Angaben über die Präferenzursprungseigenschaft einer Ware gemacht, die an einen Kunden geliefert wird. Mit dem Ausstellen von Lieferantenerklärungen tragen Sie als Aussteller die Verantwortung für die Richtigkeit der Erklärungen gegenüber Ihrem Kunden und den Zollbehörden.
Dieses Web Based Training bringt Ihnen das Thema näher und geht auf die Grundlagen der Präferenzermittlung sowie des allgemeinen Präferenzrechtes ein.

Schulungsinhalte u.a.:

– Grundsätzliches zur präferenziellen Lieferantenerklärung
– Definition und Verwendung
– Rechtliche Grundlagen
– Formale Aspekte
– Präferenzabkommen
– Arten von Lieferantenerklärungen
– Präferenzrecht
– Ursprungseigenschaften/Ursprungsregeln
– Kumulierung
– Übungen und Beispielfälle

Dauer: Ca. 200 Minuten

Web Based Training: Warenursprung und Präferenzen – Die Sonderregeln

Der Ursprung einer Ware ist von ausschlaggebender Bedeutung für die Abwicklung des internationalen Güteraustausches – neben der Anwendung handelspolitischer Maßnahmen ist auch die Höhe der Zölle bei Ein- und Ausfuhr abhängig. Vorzugs- oder Präferenzzölle sind ein Instrument der Europäischen Union zur Integration anderer Staaten und auch der Entwicklungshilfe.
Unternehmen können von den Zollvorteilen im Warenverkehr mit Japan und Kanada profitieren. Allerdings haben die Abkommen materielle und formelle Regeln, die von den „üblichen“ Regeln teilweise erheblich abweichen. Dieses Training will diese Sonderregeln strukturiert herausarbeiten und anhand praktischer Beispiele verdeutlichen. Es setzt allgemeine Kenntnisse im Präferenzrecht voraus – dargestellt werden die wesentlichen Abweichungen von den „klassischen“ Abkommen.

Schulungsinhalt u.a.:
– Überblick über die verschiedenen Ursprungsregeln
– Die Handelsabkommen
– Weitere Sonderregeln
– Präferenznachweise
– Übungen und Beispielfälle

Dauer: Ca. 150 Minuten

Web Based Training: Grundlagenwissen Ausfuhr

Die Grundlagen der Exportsachbearbeitung schnell und verständlich erklärt! Ideal für Mitarbeitende, die sich neu in das Thema einarbeiten müssen.

In diesem WBT dreht sich alles um die Themen Ausfuhr und die Abwicklung von Exporten.
Nach einem Einstieg in das Basiswissen, der u.a. die Zollabfertigung, Unterschiede bei der Ausfuhr und einen Überblick über die wichtigsten Exportdokumente enthält, erfahren Sie insbesondere auch mehr über den Vertragsabschluss und die interne Kommunikation.
So können Sie alle Abteilungen für das Thema sensibilisieren und die Abläufe optimieren. Zusätzliche Tipps und Tricks zu den Besonderheiten und möglichen Fallstricken runden das WBT so ab.

Schulunsginhalte u.a.:
– Zollabfertigung Deutschland/EU
– Ausfuhr < – > innergemeinschaftliche Lieferung
– Überblick über die wichtigsten Exportdokumente
– Länderbezogene Einfuhrbestimmungen
– Exportkontrolle
– Logistik/Incoterms
– Weitere Besonderheiten bei der innergemeinschaftlichen Lieferung
– Teamarbeit im Unternehmen
– Informationsquellen

Dauer: Ca. 150 Minuten

Web Based Training: Exportkontrolle in der Praxis

Außen- und sicherheitspolitische Interessen der Bundesrepublik Deutschland und internationale Übereinkommen setzen dem freien Außenhandel Grenzen. Unternehmen müssen diese Grenzen einhalten und tragen die Verantwortung dafür!
Dieses WBT zeigt Ihnen, wie Sie die Regeln einhalten und Ihre Exportkontrolle trotzdem optimal auf Ihr Unternehmen zuschneiden.
Mit zahlreichen Tipps aus der Praxis wird in diesem E-Learning erklärt, wie Sie den Ablauf Ihrer Exportkontrolle gestalten, die Prozesse optimieren und die Kommunikation zwischen den einzelnen Abteilungen verbessern können.

Schulungsinhalte:
– Firmenphilosophie
– Der Ausfuhrverantwortliche als Schlüsselfigur
– Ablauforganisation der Exportkontrolle
– Überwachung/Audits/Externe Prüfungen
– Die zehn Gebote für ein innerbetriebliches Exportkontrollsystem (inkl. Hinweisen zum US-Recht und Vorgaben zur „Legal Compliance“ u.v.m.)
– Darstellung/Kommunikation des Internen Kontrollprogramms
– Die Sicht eines Exportkontrollbeauftragten – Tipps aus der Wirtschaft
– Organisation im Unternehmen

Dauer: Ca. 300 Minuten

Web Based Training: Prüfungsanordnung und jetzt?

Bei einer Außenprüfung kommt ein Zollbeamteter für mehrere Tage ins Unternehmen und inspiziert sämtliche Vorgänge auf ihre Richtigkeit – auch vergangene! Bereiten Sie sich und Ihre Kolleginnen und Kollegen optimal auf die anstehende Außenprüfung vor! Der Prüfende wendet sich nämlich auch an die Mitarbeitenden, um die Abläufe zu verstehen und zum Beispiel Rückfragen zu einzelnen Vorgängen zu stellen.
Sie erfahren, wie Sie die Prüfung gut und sicher abwickeln. Angefangen bei der richtigen Vorbereitung (Bereitstellung der Unterlagen, Vorbereitung des Arbeitsplatzes) bis hin zum tatsächlichen Besuch des Prüfenden, werden Sie in diesem WBT begleitet.
Ein weiterer wichtiger Aspekt sind die Informationen, die das Ende der Prüfung betreffen: Welche Rechte und Pflichten haben Sie, wenn es zu Beanstandungen kommt?

Schulungsinhalte u.a.:
– Übersicht: Welche Prüfungen gibt es?
– Die Prüfungsanordnung
– Die Vorbereitung
– Rechtliche Wirkung des Beginns der Außenprüfung
– Ablauf der Prüfung
– Auswertung der Prüfung/Prüfungsfeststellungen
– Selbstanzeige
– Optimierungsmöglichkeiten/Tipps aus der Praxis

Dauer: Ca. 150 Minuten.