Schlagwort-Archive: April

Spezifische Kommunikation und unterstützte Entscheidungsfindung in der rechtlichen Betreuung

###Neue Anforderungen an rechtliche Betreuer:innen im Rahmen der Kommunikation

Spätestens aufgrund der seit dem 01.01.2023 geltenden gesetzlichen Änderungen im Rahmen der rechtlichen Betreuung rücken die Themen **Kommunikation** sowie **unterstütze Entscheidungsfindung** immer mehr in den Fokus. Vor dem Hintergrund der Anforderungen des Gesetzgebers – und darüber hinausgehend – bieten wir Ihnen einen **zweitägigen, insgesamt 12-stündigen interaktiven Workshop** an, der sich gleichermaßen an erfahrene Betreuer:innen wie Einsteiger:innen richtet.

###Erproben Sie effektive Methoden der unterstützten Entscheidungsfindung

Zunächst erlernen Sie die **Grundlagen, Hintergründe und Funktionsweisen von Kommunikation** und probieren gemeinsam diverse **Kommunikationsmethoden** aus. Anschließend beleuchten Sie diese aus der **betreuungsspezifischen Sicht** und reflektieren das eigene Handeln anhand zahlreicher Beispiele aus der Berufspraxis. **Konflikt- und Machtmechanismen** spielen hierbei ebenso eine Rolle wie die **Analyse der persönlichen Haltung zu der/dem Betreuten und deren/dessen Themen**.

Nach einer kurzen Einführung zum Thema **“Entscheidungen treffen“** wird im weiteren Verlauf des Workshops ein besonderes Augenmerkmal auf die **Methoden der unterstützten Entscheidungsfindung** gelegt. In der Gruppe gehen Sie folgenden Fragestellungen nach und entwickeln gemeinsam Lösungsmöglichkeiten:

+ Was ist unterstütze Entscheidungsfindung, warum und für wen ist das wichtig?
+ Wie schaffe ich es, trotz der hohen Fallzahlen, die individuellen Wünsche gemeinsam mit dem betreuten Menschen herauszuarbeiten?
+ Wie vermeide ich es, die Meinung und Wünsche von Betroffenen ggf. selbst unbewusst zu beeinflussen?
+ Was sind die Grenzen der unterstützten Entscheidungsfindung?

Als Teilnehmende erhalten Sie über den gesamtem Workshop hinweg viel Raum, um das eigene Handeln sowie die eigene Kommunikation zu reflektieren und Neues darüber zu lernen. Ein **Skript mit Handlungsleitfäden und Checklisten** rundet das Programm ab.

Um einen konstruktiven Austausch in einem geschützten Rahmen zu ermöglichen, ist die Anzahl an Teilnehmenden **auf 20 Personen begrenzt**.

###Das sagen unsere Teilnehmer:innen

*„ Die Tatsache dass die Referentin selbst als rechtliche Betreuerin tätig ist, brachte für uns TN den großen Nutzen, dass sie ihr fundiertes theoretisches Wissen passgenau und praxisnah vermitteln konnte. Jederzeit war es möglich Einwürfe, Rückfragen oder Ergänzungen einzubringen. Die Übungen lockerten die Webinartage auf und vertieften die Theorie. Super! Danke!“*

**Andreas Schnittcher, Büro für rechtliche Betreuungen**

Informationsbeschaffung zur Erstattung von Verkehrswertgutachten

Die Beschaffung der **relevanten Daten** zur Erstattung eines Verkehrswertgutachtens – das Spannungsfeld zwischen Wollen und Können (**Vollständigkeit**), Müssen (**Zeitdruck**) und Sollen (**Konzentration auf das Wesentliche**).

###Daten als Grundlage der Verkehrswertermittlung
Die **Erstattung eines Verkehrswertgutachtens** gründet sich naturgemäß auf die dazu erhobenen bzw. zu erhebenden **Daten**.
Sie als Sachverständige stehen zunächst vor der Aufgabe zu klären, welche **Informationen** überhaupt **relevant** sind. Im nächsten Schritt sind – vor dem Ortstermin – wesentliche **Grundlagen** zu beschaffen, die schon ein Bild des Wertermittlungsobjekts abzeichnen können. Die Besichtigung ist sorgfältig zu planen und strukturiert durchzuführen.
Anschließend sind die Daten **auszuwerten und zu verdichten**, bevor sie in die Wertermittlung münden.

Das Webinar liefert in kompakter Form **Hinweise, Anregungen und Handlungsempfehlungen** zu diesem Handlungsfeld. **Das Lernziel**: Sie können nach diesem Seminar die notwendigen **Informationen** leichter **identifizieren**, schneller **beschaffen** und zielgerichtet **verarbeiten**.

Das Webinar vermittelt in zwei Modulen die Grundlagen zur Beschaffung von Informationen zur Erstattung eines Verkehrswertgutachtens.

Der Bogen spannt sich über die **Auftragsannahme**, die inhaltlichen **Anforderungen an Verkehrswertgutachten**, die Bestimmung der notwendigen **Daten**, die Beschaffung relevanter **Informationen und deren Auswertung**, die Verwendung der erhobenen Daten (einschließlich Bildmaterial) unter Berücksichtigung des **Datenschutzes** bis hin zur Planung und **Durchführung des Ortstermins** einschließlich der dazu notwendigen Ausstattung.

AW NEXT FAQ Zollwert

Das E-Learning zum Thema Zollwert steht Ihnen ab sofort zur Verfügung. Wir danken allen, die sich aktiv beteiligt und zuvor Fragen eingereicht haben. Erhalten Sie neben unserem Lernvideo ebenfalls ein Quiz zur Lernkontrolle.

**Themenübersicht**
+ Transaktionsmethode
+ Beförderungs- und Transportversicherungskosten
+ Beistellungen
+ Lizenzgebühren
+ Abzugsbeträge (Luftfrachtkosten)
+ Internes Kontrollsystem

Beim E-Learning AW NEXT FAQ handelt es sich um eine Kooperationsveranstaltung zwischen der Reguvis Akademie GmbH und der Reguvis Fachmedien GmbH. Ihre Anmeldedaten werden aus organisatorischen Gründen von beiden Unternehmen verwendet.

10. Kölner VergabeTreff

**Experten referieren – Praktiker diskutieren**
Hier tauschen sich über 250 Vergabe-Praktiker aus! Das Programm fokussiert sich auf aktuelle Themen im Vergaberecht. Unsere etablierte Jahresgroßveranstaltung findet 2022 wieder in Köln, aber als **Hybridveranstaltung** statt!

Die vielen praktischen Hauptvorträgen zur VergabePraxis finden diesmal wieder in Präsenz statt. Wie gewohnt führt Sie unser Moderatoren-Team durch die Veranstaltung und koordiniert Ihre Fragen und Diskussionsbeiträge.

##Hybridveranstaltung:

**Wo**: **Hybrid** – d.h. Präsenz im KOMED, Im Mediapark 7, 50670 Köln oder Online über Zoom/GoToWebinar
**Wie**: Wenn Sie vor Ort teilnehmen möchten, müssen Sie Ihren Impf-/Genesenenstatus nachweisen PLUS ein offizielles negatives Testergebnis (2G-Plus-Regel) – Weiteres finden Sie unter Hinweise ganz unten auf dieser Webseite
**Wann**: 07. April 2022, voraussichtlich 09:00 bis 16:45 Uhr
**Was**: Aktuelle Themen aus dem Vergaberecht, Diskussionen, Erfahrungs- und Expertenaustausch, Networking
**Wie viel**: Behördenpreis: 279,-€ Normalpreis: 349,-€ zzgl. 19% MwSt.

###Hinweis zur Präsenzteilnahme:
Es stehen leider keine Plätze mehr für die Präsenz-Teilnahme zur Verfügung. Sie können bei Ihrer Anmeldung im Feld „Kommentar“ gerne eintragen, dass Sie Interesse an der Päsenzteilnahme haben, dann melden wir uns sobald ein Platz frei wird. Ansonsten gilt Ihre Anmeldung für die Online-Teilnahme über Zoom.