Schlagwort-Archive: a

Rechte und Pflichten des GmbH-Geschäftsführers

An Sie als Geschäftsführer:in einer GmbH werden besondere Anforderungen gestellt. Neben den täglichen Herausforderungen im laufenden Betrieb beinhaltet Ihr Beruf immer auch einige Unwägbarkeiten. In unserem Geschäftsführer-Seminar zeigen wir Ihnen in praxisnahen Impulsvorträgen auf, wie Sie als Geschäftsführer:in jederzeit rechtssicher handeln und Haftungsrisiken minimieren.
Die Referent:innen stellen die wesentlichen Rechte und Pflichten von Geschäftsführern einer GmbH anschaulich mithilfe von Übersichten und Beispielen dar. Dabei durchlaufen sie das gesamte Leben einer GmbH, von Gründung über ihre werbende Tätigkeit bis hin zur Liquidation. Schließlich beleuchten sie besondere Situationen, insbesondere die Krise der GmbH und sich daran etwaig anschließende insolvenzrechtliche Pflichten.

Das Seminar für Geschäftsführer:innen findet im kleinen Kreis mit Corona-Hygienekonzept statt. Alle Abstandsregeln werden eingehalten.
Wenn aufgrund der Corona-Pandemie eine Präsenzveranstaltung nicht möglich ist, findet es online statt. Ihre Anmeldung gilt für beide möglichen Veranstaltungsformate. Wir informieren Sie rechtzeitig vor dem Termin über unser Vorgehen.

**Wann:** 9.6.2022, 09:00 – 17:00 Uhr
**Wo:** RITTERSHAUS Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB, Bockenheimer Landstraße 77, 60325 Frankfurt am Main
**Referent:** Lars Schmidt

##Weitere Termine

**Wann:** 13.10.2022, 09:00 – 17:00 Uhr
**Wo:** München (genaue Information zur Location folgt)
**Wer:** (genaue Information zur Location folgt)

**Wann:** 15.11.2022, 09:00 – 17:00 Uhr
**Wo:** Hotel Meliá Düsseldorf, Inselstrasse 2, 40479 Düsseldorf
**Referenten:** Boris Körner, Christian Meyer

**Preis:** Teilnahmegebühr pro Person: 799,- € zzgl. MwSt. Bis zu 2 Monate vor den jeweiligen Veranstaltungsterminen erhalten Sie unseren Frühbucherrabatt und zahlen nur 699,-€ zzgl. MwSt. In diesem Betrag sind die Tagungsunterlagen, ein Mittagessen sowie Tagungsgetränke enthalten.

Die freihändige Vergabe von Bauleistungen unterhalb der EU-Schwellenwerte (VOB/A 2019)

**Die freihändige Vergabe von Bauleistungen unterhalb der EU-Schwellenwerte (VOB/A 2019):**
**1. Tag: 10:00 – 12:00 Uhr + 13:00 – 15:00 Uhr | 2. Tag: 10:00 – 12:00 Uhr**
Das 1,5-tägige Webinar zeigt systematisch die Voraussetzungen, den kompletten Ablauf von der Bekanntmachung bzw. der Aufforderung zur Angebotsabgabe bis zum Zuschlag auf und geht auf die „Stolperfallen“ einer freihändigen Vergabe ein. Dabei wird die neueste Rechtsprechung berücksichtigt.

###Inhalt
Freihändige Vergaben von Bauleistungen bieten dem öffentlichen Auftraggeber ein großes Maß an Flexibilität. Sie sind nicht nur aus besonderen sachlichen Gründen zulässig, sondern auch bis zu einer bestimmten Höhe des geschätzten Auftragswertes ohne Umsatzsteuer. So sieht die VOB/A 2019 freihändige Vergaben bis zu einer Freigrenze von 10.000 Euro vor; Bauleistungen zu Wohnzwecken dürfen sogar befristet bis zu einer Grenze von 100.000 Euro freihändig vergeben werden. Darüber hinaus legen die meisten Landesvergabegesetze eigene Freigrenzen fest. Diesen Erleichterungen stehen wegen der geringeren Regelungsdichte im Vergleich zu förmlichen Vergabeverfahren aber auch Unsicherheiten der Auftraggeber in Bezug auf den rechtskonformen Verfahrensablauf gegenüber.

###Technische Voraussetzungen
Sie können ganz einfach an einer Sitzung teilnehmen, von überall und jederzeit, mit einem kompatiblen Computer oder von einem Mobilgerät aus! Informationen zu den Systemanforderungen finden Sie [hier](https://support.goto.com/de/article/g2w010003)

**Teilnahme:**
Sie können ganz einfach mit dem Teilnahme-Link in Ihren Webbrowser gelangen und an der Sitzung teilnehmen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, sich die Desktop-Software, welche für Windows und Mac zur Verfügung steht, herunterzuladen. Weitere Informationen finden Sie [hier.](https://support.goto.com/de/article/g2w030002)

**Testen:**
Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Ihre Internetverbindung vor dem Webinar zu testen oder an einer Testsitzung teilzunehmen. Weitere Informationen finden Sie [hier.](https://support.goto.com/de/

Web Based Training: Arbeits- und Organisationsanweisung für die Exportkontrolle

Von exportierenden Unternehmen wird erwartet, dass sie über eine funktionierende Exportkontroll-Organisation verfügen. Das Vorhandensein eines solchen internen Compliance-Programms (ICP) spiegelt sich im Arbeits- und Organisationshandbuch wider. Dieses WBT beinhaltet Definitionen, Zuständigkeiten, Arbeitsabläufe sowie Prüfschritte und zeigt darüber hinaus den Behörden bei Zuverlässigkeitsprüfungen die individuelle Umsetzung der Exportkontrollvorschriften – angepasst auf die Unternehmensstruktur – auf.

Mit diesem WBT erhalten Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit notwendigen Inhalten, Formulierungsvorschläge dienen dabei als wertvolle Orientierung. Darüber hinaus erhalten Sie praxisorientierte Hinweise zur notwendigen Individualisierung Ihrer AuO. Auf diese Weise erarbeiten Sie sich Ihre individuelle Arbeits- und Organisationsanweisung, mit der Sie die Exportkontrolle in Ihrem Unternehmen sicher managen!

Schulungsinhalte:

– Leitfaden mit praxisorientierten Tipps zur Erarbeitung oder Optimierung eines Arbeits- und Organisationshandbuches
– Rechtsübergreifende Erläuterungen, die zur Errichtung oder zur Erhaltung eines angemessenen Compliance-Management-Systems (CMS) in der Exportkontrolle erforderlich sind
– Praxisrelevante, individualisierbare Formulierungsvorschläge für die Erstellung einer eigenen Arbeits- und Organisationsanweisung, passend zur jeweiligen innerbetrieblichen Situation

Dauer: ca. 150 Minuten